Yoga

Yoga bedeutet Einheit, Harmonie und ist ein Jahrtausende altes ganzheitliches System, um Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang zu bringen.

Yoga-Übungen verhelfen dem Praktizierenden zu drei Dingen: Harmonisierung des Lebens - Erweckung schlafender Fähigkeiten - Vereinigung mit dem wahren Selbst und dem kosmischen Bewusstsein. Im wesentlichen besteht Yoga aus 5 Elementen:

Asanas(Körperstellungen) - Pranayama(Atemübungen) - Entspannung - Ernährung - Meditation

Die Yoga Asanas bewirken auf sanfte Art Flexibilität, Muskelstärke und ein gutes Körperbewusstsein. Die Atemübungen helfen uns dabei mehr Prana(Lebensenergie) aufzunehmen und außerdem Stress und Verspannungen abzubauen. Die Fähigkeit, Entspannung sowohl auf körperliche als auch mentaler Ebene zu erreichen, fördert die eigenen Heilungsprozesse und stärkt die innere Ruhe und Ausgeglichenheit.

 

 

Foto: Surya Namaskar - der Sonnengrußb

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Yogalehrer Werden (Freitag, 20 Januar 2017 12:50)

    Each time you apply yoga, you are taking your joints through their full variety of motion. This may facilitate the prevention of osteoarthritis by “squeezing and soaking” areas of gristle that unremarkably aren’t used.